T-Mobile Xtra und xtra-Pac Tarife im Detail

Prepaid Handy Service
:: Prepaid-Anbieter
:: Prepaid-Vergleich
:: Postpaid-Anbieter

Simkarten nach Netz
:: T-Mobile
:: Vodafone
:: E-Plus
:: O2

:: Prepaid-Lexikon
:: Handy-News
:: Handy-Tricks
:: Handy-Shop
:: FREE-SMS
:: Tarifrechner
:: Gewinnspiel

Prepaid Handys Angebote
:: T-Mobile
:: Vodafone
:: E-Plus
:: O2

Multimedia Fun
:: Klingeltöne
:: Logos
:: Spiele
:: SMS-Sprüche

Redaktions-Tipp
simyo - Deutschlands erster Mobilfunk-Discounter

Prepaid Karten Anbieter
:: Klarmobil
:: Callmobile
:: Simyo
:: Fonic
:: Congstar
:: Blau
:: BildMobil
:: MaXXim
:: Simply
:: Vybemobile
:: T-Mobile XtraClick
:: D2 CallYa
:: weitere Anbieter

Prepaid Kreditkarten
:: Mastercard
:: Visa

Aktuelle Daten
:: Mediadaten
:: Werbung
:: Impressum

Anbieterliste: Xtra - Tarif Details

monatliche Grundgebühr:
keine
Netz:
D1 T-Mobile
Datenübertragung WAP:
19 Cent (Taktung 60/1)
Telefonieren in alle Netze deutschlandweit:
19 Cent / Minute (Netzintern 5 cent)
Taktung:
60/1
Mailbox abhören:
0 Cent / Minute
SMS senden in alle Netze Deutschlandweit:
15 Cent / SMS (zu T-Mobile 5 cent)
MMS senden in alle Netze Deutschlandweit:
39 Cent / MMS
Vertragsbindung und Zahlungspflichten:
keine
Mindestnutzung:
keine
Guthabengültigkeit:
unbegrenzt
 
Preis: 10,00 Euro Prepaid-Karte inkl. 10 Euro Startguthaben

 


Die Xtra Card - Prepaidkarte von T-Mobile

Sie haben je nach Anbieter verschiedene Bezeichnungen, sie heißen beispielsweise „CallYa“ (Vodafone) oder „o2prepaid“ (O2) und beim Netzbetreiber T-Mobile nennen sie sich Xtra – die Prepaid-Karten für den mobilen Kontakt mit voller Kostenkontrolle. Das Prinzip ist bei nahezu allen Netzbetreibern ähnlich, zuerst wird die Karte mit einem Gesprächsguthaben aufgeladen, dass dann mit Anrufen oder Textnachrichten bzw. MMS aufgebraucht wird. Angeboten werden die Prepaid-Karten sowohl einzeln (Xtra-Card) wie auch im Bundle mit einem neuen Handy (Xtra-Pack).

Die Xtra-Card ist schon wesentlich länger als alle anderen Prepaid-Karten der Mitbewerber auf dem Markt und hat im Laufe der Jahre – insbesondere seit dem Auftauchen der Prepaid-Discounter – mehrere Tarifänderungen bzw. –anpassungen erfahren.

In der Regel beinhaltet das Starterkit einer klassischen Prepaid-Karte meistens eine geringe einmalige Grundgebühr (ca. 5,- €) und ein Startguthaben von 5,- € bis 10,- € und natürlich die Karte selbst. Aber ein einfacher und vor allem einheitlicher und damit übersichtlicher Tarif ist schon längst überholt, inzwischen werden die unterschiedlichsten und teilweise recht abenteuerlichen Tarife angeboten, die vom Telefonieren beim gleichen Betreiber über das Versenden von täglich 20 SMS bis zum kostenlosen Anruf zwischen 19.33 Uhr und 19.34 Uhr alle möglichen und unmöglichen Gewohnheiten begünstigen.

Auch T-Mobile hat diesen Trend erkannt und bietet seinen Kunden neben verschiedenen Xtra-Tarifen sozusagen „für jede Lebenslage“ auch einige zubuchbare Optionen wie kostenlose Anrufe am Wochenende (Xtra-Weekend) oder den Tarif Xtra-Data für alle, die auch unterwegs nicht auf das Internet verzichten wollen.

Einer dieser speziellen und maßgeschneiderten Optionen ist auch Xtra-Click. Bei dieser Tarif-Variante zahlt der Kunde 10,- € für das Startpaket, eine Vertragsbindung, weitere monatliche Kosten oder auch ein Mindestumsatz entfallen natürlich. Für die besagten 10,- € (gleichzeitig Gesprächsguthaben) können Sie dann für 0,19 € ins deutsche Festnetz oder in andere Mobilfunknetzte telefonieren. Besonders „belohnt“ werden hier Gespräche und SMS-Nachrichten innerhalb des Funknetzes von T-Mobile, denn in dem Fall kostet die Gesprächsminute / SMS – ebenso wie ein Anruf bei der eigenen Mobilbox – rund um die Uhr gerade mal 0,05 €. Die Taktung, also die Methode der Abrechnung, geht dabei immer von der vollen Gesprächsminute aus (60/1), eine bei Prepaid-Karten durchaus übliche Praxis. Zusätzlich verfügbare Optionen beim Tarif Xtra-Click sind Xtra-Weekend und Xtra-Data.

 



Copyright by prepaid-suche.de